Alles neu

„Hey, wenn’s dir nicht gefällt, mach neu.“ – frei nach Peter Fox wurde hier mal alles erneuert. Sowohl „oben drüber“, als auch „unten drunter“. Ersteres war eh schon lange überfällig, letzteres hat mich schon einiges an Überwindung gekostet.

Seit Jahren hab ich Movable Type als Plattform zum Bloggen verwendet, ich war auch eigentlich immer sehr zufrieden damit. Nur die letzten Versionen haben mir auch nach vielen Tests so gar nicht mehr zugesagt: ich will eigentlich nur ein einfaches (!) Blog, und nicht ’ne komplette Website drumherum. Ich hab zuletzt sowohl die aktuellste Version von MTOS und MTPro ausprobiert … das „neue“ Prinzip bei beiden ist „erst eine Website generieren, und da darf dann ein Blog rein“. Nicht schön, für mich quasi „fail“! Gut, man kann das mit einem Trick umgehen (einfach in’s root-Verzeichnis publizieren), aber das ist a) nicht Sinn der Übung, und b) bleibt die doch umständlichere Administration.

Also … entweder mit dem neuen Prinzip anfreunden oder die Software wechseln.

Ich hab mir WordPress angeschaut, installiert und mit rumgespielt. Es war dann irgendwie die Entscheidung zwischen Pest und Cholera. Das was MT (in meinen Augen) vermurkst hat macht WordPress weiterhin gut … nur das was WordPress „unten drunter“ fabriziert ist grausam. Ich hab jetzt schon Horror davor, hier ein eigenes Design drüber zu werfen. Die Performance ist auch nahe an „unterirdisch“, selbst ein ausgewachsenes Typo3 ist schneller. Nungut, mit APC und memcached ist es akzeptabel, allerdings musste ich das memcache-Plugin erst einmal umprogrammieren damit es überhaupt funktioniert.
Ich weiss … es gibt diverse Cache-Plugins. Vielleicht teste ich noch mal WP Super Cache … irgendwann ;)

Jedenfalls bin ich so wie es jetzt ist erst einmal mit dem Teil hier zufrieden … mal sehen wie es aussieht, wenn ich ein eigenes Layout haben möchte. Wechsel ich dann wieder? Wer weiss … ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.