#pageflow – multimediales Storytelling

Pageflow, das Tool für multimediales Storytelling, wurde auf der re:publica vom WDR der breiten Masse kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich hab in den letzten Tagen ein wenig damit rumgespielt … ein wirklich tolles Tool, nur leider nicht für Jedermann.

Von der Installation mal abgesehen (pageflow basiert auf Rails), lässt es sich nur wirklich nutzen wenn man:

  • einen AWS-Account zum speichern der Bild-/Video-/Audio-Daten hat

  • einen Zencoder-Account zum konvertieren von Video-/Audio-Daten hat

Beide Dienste sind kostenpflichtig (AWS könnte man 1 Jahr umsonst „testen“). Das mag für den „professionellen“ Einsatz ggf. beides kein Problem sein (sofern man kein Problem damit hat, seine Daten der „Cloud“ anzuvertrauen), für die private Nutzung ist es allerdings eher hinderlich.

Wer pageflow dennoch einfach mal lokal testen moechte sollte hier, hier und hier schauen. Bilder funktionieren dann, Videos/Audio allerdings nicht. Mal sehen, evtl. findet sich ja jmd. der eine lokale ffmpeg-Integration bastelt … meine Zeit/Ruby-Kenntnisse reichen aktuell dafür leider nicht aus ;)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.