Casting-Wahn

Es ist ja nicht erst seit gestern so: im deutschen Fernsehen wird alles gecasted was nicht bei drei auf dem Baum ist. Dazu gibt es regelrechte Show-Marathons – meist über mehrere Monate – für diejenigen, die sich noch nicht getraut haben zu irgendeinem Casting zu dackeln und sich brav in die Reihe zu stellen.

„Irgendwann muss damit doch mal gut sein“ denkt man sich als halbwegs intelligenter Mensch, der diese ganzen Shows eh schon nur noch durch die entsprechenden Einträge in den Fernsehzeitungen kopfschüttelnd zur Kenntniss nimmt.

Denkste! Denn jetzt möchte ein „findiger“ Privatsender des „deutschen liebstes Kind“ casten: Fußballer! Dem Gewinner winkt sogar ein „Vertrag als Profi bei einem deutschen Verein“ (spielen in der dritten Liga schon Vereinsprofis?). Auch wenn ich gern Fußball schaue (go, 96!), ich würde mir eher ein Casting für Programmierer anschauen als sowas.

Aber ich will ja auch nicht von vorgestern sein. Deswegen habe ich mir überlegt, ich mache mein eigenes Casting! Und diesmal wird’s wirklich mal was neues: ich caste TV-Sender. Jeder darf gerne bei mir vorstellig werden und sich, sein Programm und die Struktur präsentieren. Dem Gewinner winkt ein permanenter Platz am obersten Ende meiner Fernbedienung! Und damit das ganze auch mit rechten Dingen zugeht – ich will mir keine Subjektivität nachsagen lassen – brauche ich natürlich noch eine Jury. Berwerbungen bitte über die Kommentar-Funktion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.